CORONA - Wichtige Links und Hilfestellung




Die Corona-Krise hat mittlerweile ein Ausmaß angenommen, welches den privaten als auch den öffentlichen Bereichen in einer Weise beeinflusst, wie es noch vor wenigen Tagen kaum denkbar war. Mittlerweile sind auf Bundesebene, aber auch in den Ländern umfangreiche Maßnahmenpakete erlassen worden, die das öffentliche Leben in erheblicher Weise einschränken und leider auch massive Folgen für die Wirtschaft haben.

Stand 17. März 2020, am Abend, waren 7156 laborbestätigte Corona-Fälle in ganz Deutschland zu verzeichnen, davon 1146 in Norddeutschland. 536 Fälle waren in Niedersachsen registriert, 312 Fälle in Hamburg. Gerade in Hamburg dürfte die Dunkelziffer nach dem Ende der Frühjahrsferien, die viele Menschen u. a. in den gefährdeten Skigebieten in Italien und Österreich verbracht haben, hoch sein. Es gibt Schätzungen, die davon ausgehen, dass die tatsächliche Zahl der Infizierten 10mal höher liegt als die bekannten bestätigten Fälle.

Auch wenn die Situation Anlass für Besorgnis gibt, müssen wir dieser war mit Besonnenheit und Zusammenhalt begegnen. Gesundheitsminister Spahn sagte anlässlich eines Besuches in Bayern am gestrigen Dienstag:

"Wir leben in einem starken Land. Wir werden diese Situation bewältigen, wenn wir besonnen bleiben und aufeinander achtgeben. "

Nachfolgend einige Links, die bei der Bewältigung der Krise hilfreich sein können:

Tagesaktuelle Informationen zum Coronavirus

Bundesgesundheitsministerium:
www.bundesgesundheitsministerium.de

Robert-Koch-Institut: www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/nCoV.html/

Darüber hinaus finden Sie die neuesten Entwicklungen für Ihre Region auf der Homepage Ihrer Landesregierung.

Auswirkung von Corona auf Wirtschaft und die Betriebe

Ein Handbuch der betrieblichen Pandemieplanung wird auf den Seiten der Deutsche Gesetzlichen Unfallversicherung (DGUV)

https://www.dguv.de/de/praevention/themen-a-z/biologisch/pandemieplanung/index.jsp

zum Download bereitgestellt.

Auswirkungen auf Arbeitsverhältnisse

Zur Beantwortung von Fragen zur Auswirkung der Krise auf Arbeitsverhältnisse und zum Umgang mit Arbeitnehmern, die Angst vor einer Ansteckung haben, verweisen wir in auf die Seiten des Bundesgesundheitsministeriums

https://www.bmas.de/DE/Presse/Meldungen/2020/corona-virus-arbeitsrechtliche-auswirkungen.html

Sehr hilfreich ist auch die diesbezüglich erstellte Seite der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA):

https://www.arbeitgeber.de/www/arbeitgeber.nsf/res/Arbeitsrechtliche-Folgen-einer-Pandemie.pdf/$file/Arbeitsrechtliche-Folgen-einer-Pandemie.pdf

Kurzarbeit

Im Zusammenhang mit wirtschaftlichen Einbußen aufgrund der Corona-Krise besteht die Möglichkeit, für Mitarbeiter bei der Agentur für Arbeit Kurzarbeitergeld zu beantragen, sofern dies nötig sein sollte. Der Gesetzgeber ist dabei, Sonderregelungen zum Bezug von Kurzarbeitergeld zu erlassen. Derzeit durchlaufen diese geplanten Maßnahmen ein beschleunigtes gesetzgeberisches Verfahren und sollen ab Mitte April wirksam werden. Aktuell handelnd die Arbeitsagenturen noch auf der Basis der bestehenden Gesetzeslage. Einen Überblick zu den Voraussetzungen, dem Antrag sowie der Berechnung von Kurzarbeitergeld gibt der Link der Bundesagentur für Arbeit

https://www.arbeitsagentur.de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld

Bitte beachten Sie, dass bei der Anordnung von Kurzarbeitergeld arbeitsrechtliche Besonderheiten gelten können, die sich insbesondere auch aus Regelungen in den Tarifverträgen ergeben können. Sollten Sie hierzu Fragen haben, sprechen Sie uns gerne an.

Liquiditätshilfen

Zur Auskunft über Hilfen zur Bereitstellung von Liquidität und wirtschaftliche Unterstützung bei Beeinträchtigungen durch das Corona-Virus unterhält das Bundesministerium für Wirtschaft und Energie eine Hotline für Unternehmen, die von montags bis freitags von 9 bis 17 Uhr besetzt ist (030-18 61 51 515).

Im Vordergrund steht ein Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen, das auf vier Säulen beruht:

- Kurzarbeitergeld flexibilisieren
- steuerliche Liquiditätshilfe für Unternehmen
- Milliarden-Schutzschild für Betriebe und Unternehmen
- Stärkung des europäischen Zusammenhaltes

Den Download "Ein Schutzschild für Beschäftigte und Unternehmen" erhalten Sie auf der Sonderseite des Ministeriums für Wirtschaft und Energie

https://www.bundesregierung.de/breg-de/themen/coronavirus/milliardenhilfen-wegen-corono-1730386


Wir hoffen Ihnen mit den vorstehenden Informationen eine Hilfestellung bei der Beantwortung offener Fragen in diesen nicht einfachen Zeiten gegeben zu haben.

Sollten Sie weitere Fragen haben, stehen wir Ihnen selbstverständlich zur Verfügung. Sie erreichen den Unterzeichner direkt unter der Telefonnummer: 040 – 36 98 16-11.

Bleiben sie gesund!



Quelle
http://www.bundesgesundhei....de/

Wichtige Hyperlinks
http://www.rki.de/DE/Conte....html
http://www.arbeitsagentur.....de/news/corona-virus-informationen-fuer-unternehmen-zum-kurzarbeitergeld